Wir trinken zu wenig

Gemäss vielen Ratgebern trinken wir alle zu wenig. Mengenangaben von 1.5 – 2.5 oder noch mehr Liter Flüssigkeit pro Tag werden aus verschiedenen Quellen empfohlen. Was ist nun richtig?

  • Der Wasserbedarf ist sehr an den Kalorienbedarf gekoppelt, deshalb von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Faustregel: Pro verbrauchte Kalorie braucht der Körper 1 ml Wasser. Z.B. eine schlanke Frau mit einem Kalorienverbrauch von 1800 kcal/Tag braucht ca. 1.8 l Wasser. Ein Bauarbeiter hingegen kann es locker auf das 2-3-fache bringen.
  • Da es in Früchten und Gemüse sehr viel Wasser hat, 1 Apfel z.B. 85%, darf nicht nur das Wasser aus dem Glas dazu gerechnet werden. Wer sich ausgewogen ernährt, „isst“ bereits ca. 1 l Wasser.
  • Ausserdem meldet unser Körper, wenn er Durst hat. Wer dann trinkt ist auf der sicheren Seite. Eine Ausnahme sind Kranke und ältere Menschen, die ihren Durst weniger spüren. Hier gibt es einige Tricks, so dass das Trinken nicht vergessen wird.
  • Auf Vorrat trinken funktioniert nicht, im Gegenteil: die Studie eines Marathons zeigte, dass vorsorgliches Trinken häufiger Störungen des Elektrolyt- und Wasserhaushaltes zeigte.

Fazit: Eine ausgewogene Ernährung beachten, auf die Signale unseres Körpers hören und nicht nach Normtabellen trinken. Ich berate Sie gerne dabei!

« Zurück