Kohlenhydrate machen dick

Das darf man nicht pauschalisieren. Es kommt immer auf die Gesamtenergie-Bilanz an. Das Verhältnis der Kalorien, die wir zu uns nehmen und derjenigen, die wir letztendlich verbrauchen muss stimmen. Sicherlich mit Vorsicht zu geniessen sind extrem zuckerhaltige Getränke.
Es gibt verschiedene Sorten von Kohlenhydraten. Die einen werden vom Körper sofort aufgenommen, sie passieren schnell den Magen. Zum Beispiel bei Weissbrot, Cola, Kuchen hält das Sättigungsgefühl nicht lange an. Es kommt zu starken Blutzuckerschwankungen und kann zu Heisshunger führen. Wenn man allerdings dazu andere Nahrungsmittelbestandteile, wie Fett, Eiweiss oder Nahrungsfasern aufnimmt, hält das Sättigungsgefühl länger an.
Komplexe und faserstoffreiche Kohlenhydrate wie zum Beispiel Gemüse, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Vollkornbrot wirken sogar schützend gegen Übergewicht. Der Körper braucht für die Verdauung mehr Zeit, auch die Magenpassage dauert länger.
Fazit: Kohlenhydrat ist nicht gleich Kohlenhydrat – eine Unterscheidung ist sinnvoll.

« Zurück